ABC - Ernesto flog zum Schnee

Schneetage im Vogelsberg

 

Sonne und Schnee, Kinder, ist das ein Traum! Ich musste mal wieder raus - unterwegs sein. Und weil ich nun mal ein Vogel bin, dachte ich mir: "Ich schau mir mal den Vogelsberg an." Um richtig in den Schnee zu kommen musste es schon der Hohe Vogelsberg rund um den Taufstein und den Hoherodskopf sein. Ganz ehrlich: Der Blick von da oben ist schon klasse für euch - kommt der Vogelperspektive mal wieder recht nahe. Aber dieses Trara dort! Ein Gedränge wie in einer Flamingo-Kolonie, wahlweise übervolle oder überforderte Kneipen, Gezeter von kalten Kindern und zu wenig Parkplätze (für euch ja immer auch recht wichtig). Wenn ihr doch einen Blick werfen wollt bis zum Taunus und so, tut das nur kurz und verzieht euch dann für einen Spaziergang in den umliegenden Wald. Da ist es etwas besser. Ansonsten kann ich die Gegend rund um Ulrichstein empfehlen, da kann man auch weit gucken. Da gibt es übrigens auch einen Landgasthof zum Essen und Schlafen. Da war ich und Wanderer haben mir (MIR, einem Vogel!) grundsätzlich die ausgewiesenen Extratouren empfohlen. War ja aber gar nicht so schlecht, schließlich kann ich den Tipp nun an euch weitergeben, liebe Leser. So, genug geplappert, genießt jetzt die Aussichten!

 

 

Rund um Herbstein

Hoherodskopf/ Taufstein

Burg Ulrichstein

Infos:

 

Der Landgasthof Groh in Ulrichstein

Die Extratouren des Vogelsbergs

 

Im verschneiten Vogelsberg war ich im Januar 2017.